Die Kurzen - Socken


Die perfekte Socken für trockene Füße

Die besten Socken der Welt

Fusslis sind die (vielleicht) besten Socken der Welt. Sie werden zu 95 % aus Bambusviskose hergestellt und sind Made in Germany. Der ungewöhnliche Rohstoff ist nicht nur umweltfreundlicher als herkömmliche Baumwolle, sondern auch widerstandsfähiger und langlebiger. Vor allem aber steht das Material für maximalen Tragekomfort und frische, schweißfreie Füße. Ganz neu bietet das junge Start-up hinter den Bambussocken mit Boxxis jetzt auch aus Bambusfasern hergestellte Boxershorts an.

Socken mit unglaublichem Tragekomfort

Die für die aus Bambus hergestellten Socken verwendeten Viskosefasern sind feiner und leichter als Baumwollfasern und fühlen sich dadurch weicher und angenehmer an. Die Socken sind dadurch atmungsaktiver als vergleichbare andere Socken und Strümpfe. Sie sind sowohl in einer knöchellangen Variante als auch als modische Füßlinge verfügbar, die in Sneakern und anderen flachen Schuhen eine absolute Topfigur machen. Vor allem, um unbeschwert den Sommer zu genießen, ist das ideal, denn in Bambussocken schwitzen die Füße merklich weniger als in solchen aus Baumwolle.

Trockene Füße und null Geruch

Das hängt vor allem mit der Absorptionsfähigkeit des Viskosestoffs zusammen. Anders als konventionelle Socken saugen die Bambussocken nicht unnötig viel Flüssigkeit auf, sondern absorbieren den Schweiß und transportieren ihn an die Stoffoberfläche. In hinreichend atmungsaktiven Schuhen verdunsten Schweiß und Wasser dann schnell, sodass das Fußklima immer angenehm frisch und trocken bleibt. Dadurch wird es auch für schweißgeruchverursachende Bakterien wesentlich schwieriger, Fuß zu fassen und sich zu vermehren. Das macht die Viskosesocken nicht nur zu idealen Begleitern für Alltag und Beruf, sondern auch zu herausragenden Sportsocken. Selbst bei ausdauerndem Sport unterstützen die Bambussocken zuverlässig bei der Verdunstung des Fußschweißes und machen das Work-out damit angenehmer.

Umwelt- und klimaaktiv

Die Fusslis-Bambussocken sind zudem äußerst umweltfreundlich. Denn Bambus ist eine der am schnellsten wachsenden Pflanzen der Welt. Viele Arten benötigen nur wenige Wochen, um ihre maximale Höhe zu erreichen und wachsen um mehr als zehn Zentimeter pro Tag. Das verringert den Flächenverbrauch beim Anbau im Vergleich zu Baumwolle enorm und macht die aus den Fasern hergestellten Textilien außerordentlich nachhaltig. Als nachwachsender Rohstoff sind die Viskosefasern selbst zudem beinahe CO2-neutral, da der im fertigen Produkt gebundene Kohlenstoff beim Heranwachsen der Bambuspflanzen der Umwelt entzogen wird. Die bei der Herstellung der Socken verwendete Viskose wird zudem in einem umweltfreundlichen Verfahren gewonnen. Dabei entstehende Schadstoffe und emittiertes CO2 werden auf ein Minimum reduziert. Da die Bambussocken in Deutschland hergestellt werden, sind zudem die Transportwege zu den Kundinnen und Kunden so kurz wie möglich. Das reduziert nicht nur die durch den Vertrieb anfallenden CO2-Emissionen weiter, sondern verringert auch den Ausstoß anderer Abgase und den Verbrauch von petrochemischen Kraftstoffen aus Fossilrohstoffen.